Diese Seite nutzt Cookies, um Euch die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

STÄDTEREISEN & WELLNESS

Kurztrips

URLAUBSREISEN

Reiseberichte

Letzte Reisen

16.10. Flussfahrt auf dem Manavgat

Die erste Fahrt stand an. Wir wollten den Manavgat-Fluß befahren, den Wasserfall besichtigen und auch ein Basarbesuch stand auf dem Zettel. Natürlich geht das alles nur zu Fuß, aber Corinna hat durchgehalten. Zuerst ging es zum Bauernmarkt nach Manavgat - dem größten Basar in der Südtürkei. Hier gibt es eigentlich alles zu kaufen, speziell aber Klamotten. Nach einer ersten Runde über den Markt haben wir uns dann aber entschieden, die Moschee zu besuchen, die direkt am Marktrand steht. Wer weiß, wann wir wiedereinmal die Möglichkeit haben?

Am Eingang steht ein Regal, in das die Schuhe einsortiert werden und für die Frauen liegen Kopftücher bereit - Ohne Kopftuch gibt es keinen Zutritt. Wir hatten Glück und es fand gerade eine Führung statt, der wir uns einfach so anschließen durften. Der Reiseleiter erklärte eine Menge über den Islam und wie in einer Moschee gebetet wird. Danach ging es dann wieder auf den Markt.

Wie schon gesagt, bekommt man eigentlich alles, aber das Hauptangebot besteht aus Kleidung. Natürlich alles Original... Naja, zum Teil sahen die Sachen wirklich gut aus, egal ob da nun Nike oder D&G drauf stand. Ich wollte aber kein Shirt, sondern einen Gürtel kaufen. Einen Schlichten ohne Aufdruck. Nachdem wir dann endlich einen Stand mit nicht allzu aufdringlichem Verkäufer gefunden hatten, musste der erstmal wühlen - Ja, Gürtel ohne Nike, Adidas, Volvo oder ähnlichen Aufdruck hatte er, aber er konnte beim besten Willen nicht verstehen, warum ich so einen wollte. Die Anderen waren doch Original! Aber irgendwann fand er den Gürtel. Der gefiel mir auch, bis ich den Preis hörte. 14 Euro sollte der Gürtel kosten! Gut, echt Leder, aber da hatte ich in Deutschland schon günstigere Gürtel gesehen, die wirklich Original waren. Nach kurzem Handeln hatte ich den Gürtel dann für 8 Euro in der Tasche. Sicher wäre noch mehr drin gewesen, aber 8 Euro waren absolut ok. Dann kauften wir noch Socken bei einem anderen Händler. Bei einem Preis von 5 Euro für 15 Paar verzichteten wir auf das Handeln. Kurz bevor es weiterging, fiel mein Blick noch auf ein Poloshirt mit Krokodil. 15 Euro sollte das kosten. Für 10 habe ich es mitgenommen - Die Qualität ist garnicht mal schlecht. Aber warum auch bei den Socken unbedingt das Logo bekannter Marken drauf sein muss, kann ich mir nicht wirklich erklären. Wäre mir egal gewesen.

Nach kurzer Busfahrt ging es auf ein Schiff, mit dem wir den Manavgat-Fluß bis zur Mündung in das Mittelmeer befuhren. Auf der Fahrt sahen wir ein paar Wasserschildkröten in natürlicher Umgebung. Die saßen da am Ufer und schauten uns in unnatürlicher Umgebung zu... Leider verschlechterte sich das Wetter schon wieder, es wurde stürmisch und begann zeitweise zu regnen. Dadurch kam es auch nicht mehr zu der Badepause, die eigentlich am Strand geplant war. Stattdessen genossen wir am Strand die steife Briese und ein original türkisches Fladenbrot. Das kann man in etwa mit einem Crepe vergleichen. Der Teig ist zwar anders, aber es sieht ähnlich aus und schmeckt auch ähnlich, nur eben nicht so süß. Es war wirklich schade, dass wir nicht baden konnten, denn der Fluß fliesst quasi durch den Strand ins Meer. Somit ist auf der einen Seite der Manavgat (Süßwasser) und auf der Anderen das Mittelmeer.

 
Auf dem Schiff gab es dann auch Mittagessen: Frikadellen oder Fisch, jeweils mit Beilage. Lecker, alles wurde vorher am Strand frisch gegrillt!

Danach ging es dann wieder zurück in die Stadt Manavgat. Von dort wollten wir dann zum Manavgat Wasserfall. Dort fiel aber mehr Wasser vom Himmel, als zu ertragen war, so dass wir erstmal weiterfuhren zu einem Outlet-Store. Hier konnte nochmal vieles von dem gekauft werden, was man zuvor schon auf dem Basar angesehen hatte. Natürlich auch das LaCoste-Polo-Shirt. Und natürlich wieder Original! Diesesmal aber für nur 5 Euro und ohne Handeln. Hätte man halt wissen müssen. Im Anschluss ging es zum Manavgat Wasserfall. Leider schüttete es inzwischen, so dass der Aufenthalt hier auch recht kurz war. Aber für ein paar Bilder hat es gereicht. Auf dem Rückweg besserte sich das Wetter wieder etwas und wir kamen einigermaßen trocken im Hotel an.