Diese Seite nutzt Cookies, um Euch die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

10.08. Segeln auf dem Cormoran

Mit dem Segelkatamaran Cormoran startete unser zweiter planmäßiger Ausflug. Anfangs freuten wir uns noch darüber, dass wenig los war auf dem Schiff und es nach einem ruhigen Segelausflug aussah. Doch dann fuhren wir (noch mit Motorkraft) eine zweite Bucht an, die überwiegend von Engländern besucht wird. Hier stiegen nochmal rund Doppelt soviele Leute zu, wie bei uns. Vorbei wars. Mit dem Platz, mit der Ruhe und auch bald mit den Getränken.

Es gab nämlich Sangria zum Mittag. Aber es gab eben auch die Engländer. Immerhin reichte es auch für zwei Sangria für uns. Und Schattenplätze gab es auch noch genug. Essensreste wurden an die Möwen verfüttert, die sich das Futter direkt aus der Luft fingen. Auf dem Rückweg  unterhielt uns die Crew mit spanischer Partymusik.

Nach der Schifftour wären wir noch gern am Strand geblieben, doch es war einfach zu voll. Also ging es wieder an den Pool. Da unser letzter Abend auf der Insel anstand, ging es noch einmal zu Herbert, Sangria trinken. Danach liefen wir durch die Promenade und deckten uns mit Hjerbas ein. Auf dem Weg zurück entdeckten wir nicht nur eine Fernando-Bar (in die wir aus Platzmangel nicht einkehrten), sondern auch "Melee Island":