11.10. Teide by Night

Via TUI hatten wir auch den Ausflug Teide by Night gebucht, bei dem es zum Abend auf den höchsten Berg Spaniens geht. Von dort sieht man den Sonnenuntergang über dem Meer und hat anschließend die Chance, Sterne zu beobachten. Los ging es gegen 15 Uhr am Hotel...

Von Puerto de la Cruz fuhren wir die TF-21 entlang und machten an verschiedenen Aussichtspunkten kurz einen Fotostop. Beeindruckend war der Blick auf den Teide, direkt nachdem wir durch die Wolkendecke gefahren waren.

Einen weiteren kurzen Stop gab es vor dem Observatorium. In dieser Gegend gibt es besonders gute Bedingungen zur Sternenbeobachtung und es wurde sogar ein Gesetz erlassen, damit das auch so bleibt. So findet sich in der gesamten Umgebung kein künstliches Licht, das die Sternenbeobachtung stören könnte. Dieser Umstand sollte auch uns später noch zu Gute kommen. Als nächstes hielten wir im Restaurante Papillon, wo wir uns Abendessen bestellen konnten. Extra für die Tour Teide by Night gibt es eine eigene Speisekarte, ich entschied mich für Kaninchen kanarischer Art, was ganz gut war. Nach rund einer Stunde ging es weiter zum nächsten Fotostop an der Mirador llano de Ucanca, wo man einige interessante Steinformationen, die Roques de Garcia sehen kann.

Nun ging es weiter auf die TF-38 bis zu einem Parkplatz mit Aussichtspunkt, von wo aus wir den Sonnenuntergang bestaunen wollten. Auf 2100 Meter Höhe war es doch recht frisch und windig und so genossen wir in Decken gehüllt einen Sekt und den Ausblick auf die Nachbarinseln. Zu sehen sind La Gomera und mit etwas Glück auch Frontera und La Palma. Leider war es etwas bewölkt, weswegen man die Bergspitzen nur erahnen konnte. Gegen 20 Uhr war es dann so weit und die Sonne versank hinter den Nachbarinseln.

Nun ging es erneut zurück zum Restaurante Papillon, in dem es einen kurzen Getränke- und Toilettenstop gab. Etwas später stoppten wir und wanderten ein Stück in einen Park hinein, wo wir dann die Sterne beobachteten. Die Reiseleiterin erklärte die Sternenbilder und die Planeten mit einem Laserpointer. Und ja, das funktioniert sehr gut.