Diese Seite nutzt Cookies, um Euch die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

05.05. Tour nach Las Palmas

Der erste Ausflug stand an: Eine Fahrt zur Hauptstadt von Gran Canaria, Las Palmas. Wir besuchten das Kolumbus-Haus, die Kathedrale und einige Shopping-Center. Doch der Reihe nach: Der Bus holte uns am Vormittag ab und nachdem auch die Gäste aus Playa del Ingles eingesammelt waren, steuerten wir das erste Ziel an: Eine Aloe-Plantage. Dort wurden wir über die Aufzucht von Aloe-Pflanzen informiert und konnten anschließend die heilende Wirkung der Pflanze selbst testen. Direkt aus dem Blatt, in Form von Cremes oder als Saft: Alles konnte getestet werden. Natürlich gab es auch einen Shop. Gekauft haben wir jedoch nichts.

Weiter ging es nach Las Palmas, das wir bereits eine halbe Stunde später erreichten. Nach einer kurzen Stadtführung, bei der uns die wichtigsten Punkte gezeigt wurden, stand die Besichtigung des Casa de Colón (Kolumbushaus) an. Dabei handelt es sich um das Haus, in dem ehemals der Gouverneur wohnte. In diesem Haus soll auch Kolumbus selbst gewesen sein, als er 1492 vor der Entdeckung Amerikas auf den Kanaren seine Schiffe reparieren ließ. Heute beherbergt das Haus ein Museum über den großen Entdecker. Es gibt aber auch kleine Einblicke in die Geschichte der Insel. Interessant finde ich immer wieder, wie man sich damals die Welt vorgestellt hat. So sah eine Karte im Jahre 1739 aus:

Nach dem Besuch des Kolumbushauses gab es einige Zeit zur freien Erkundung der Altstadt von Las Palmas. Wir nutzten die Gelegenheit und kletterten mal wieder auf einen Kirchturm. Von der Kathedrale Santa Ana in Las Palmas genossen wir den Ausblick auf den Hafen, wo auch gerade eine Segelregatta stattfand.

Das nächste "Highlight" war dann der Besuch eines Shopping-Centers, das sich nicht sonderlich von denen bei uns unterschied. Wir aßen einen kleinen Snack (wenn wir vorher gewusst hätten, wie unfreundlich die Bedienung dort ist, hätten wir das gelassen) und machten uns dann noch einmal zu Fuß auf in die Stadt, wo wir ein wenig durch die Straßen bummelten. Auf dem Rückweg wurde noch einmal eine Kaffeepause in einem weiteren Shoppingcenter eingelegt, auf die man allerdings auch hätte verzichten können. So aber bekamen wir immerhin einen kleinen Eindruck von Las Palmas.