Diese Seite nutzt Cookies, um Euch die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

Acht Jahre ist es her, dass wir auf Gran Canaria Urlaub gemacht haben. Im wundervollen Hotel Costa Meloneras. Schon damals stand für mich fest, dass wir noch einmal wiederkommen wollen. Nun standen unsere Flitterwochen an, rund ein Jahr nach der Hochzeit. Für das Ziel mussten wir nicht lange überlegen. Die Insel war schön, das Hotel Klasse und so kehrten wir zum Costa Meloneras zurück. Gegen 10:30 Uhr startete unser Flieger in Hamburg und brachte uns zuerst einmal woanders hin zurück: Nach Bremervörde. Wir flogen also über unsere Heimat und nahmen dann Kurs auf die Kanaren, wo wir auch pünktlich landeten. Per Bus ging es in das Hotel, wo wir direkt von einem Butler mit einem Sektglas in Empfang genommen wurden. Wir bekamen unsere Zimmerkarten, tranken noch den Sekt aus und fanden auch schon unsere Koffer im Hotelzimmer vor.

Weiter

Traditionell steht in den ersten Urlaubstagen die Begrüßung durch die Reiseleitung auf dem Programm, so auch heute. Danach schlossen wir uns der Hotelführung an und stellten fest, dass sich einiges verändert hatte im Costa Meloneras: Nicht nur die Palmen waren größer geworden, auch organisatorisch gab es Änderungen. Die bemerkte man als Gast aber eigentlich nicht. Wir nutzten die Gelegenheit, einige Bilder aus einer der Suiten zu machen. Die Aussicht von diesen Zimmern ist natürlich am Besten.

Weiter

Wer hat eigentlich gesagt, Sudoku-Spiele sind Zeitverschwendung? Im Costa Meloneras ist das anders: Dort liegen Sudokus nicht nur zur Gäste-Unterhaltung aus. Es gibt auch welche, mit denen man einen 50%-Rabatt im Hoteleigenen SPA bekommt. Das war natürlich etwas für uns. Dr. Kawashima sei Dank sind wir relativ Sudoku-Erprobt und so konnten wir gemeinsam das wirklich schwere Sudoku knacken. Als Belohnung winkte uns ein halbtägiger Aufenthalt im SPA, der sich wirklich gelohnt hat. Begonnen wurde mit einem der Gebährmutter nachempfundenen Ruheraum, in dem wir einige Minuten Stille genossen. Danach wartete dann eine Salzhöhle mit Himalaya-Salz auf uns, ehe es in die ersten Saunen ging. Weitere Stationen waren ein türkisches Bad, Kneipp-Bäder, verschiedene Regenfälle, eine warme Wand, ein Salzbad und noch mehr Saunen. Zum Abschluss durften wir den Ruhepool nutzen, der ebenfalls nur von SPA-Gästen besucht werden kann. Insgesamt eine wirklich tolle Erfahrung, man wird während der Zeit sehr gut betreut und kann dort wirklich gut entspannen. 

Der erste Ausflug stand an: Eine Fahrt zur Hauptstadt von Gran Canaria, Las Palmas. Wir besuchten das Kolumbus-Haus, die Kathedrale und einige Shopping-Center. Doch der Reihe nach: Der Bus holte uns am Vormittag ab und nachdem auch die Gäste aus Playa del Ingles eingesammelt waren, steuerten wir das erste Ziel an: Eine Aloe-Plantage. Dort wurden wir über die Aufzucht von Aloe-Pflanzen informiert und konnten anschließend die heilende Wirkung der Pflanze selbst testen. Direkt aus dem Blatt, in Form von Cremes oder als Saft: Alles konnte getestet werden. Natürlich gab es auch einen Shop. Gekauft haben wir jedoch nichts.

Weiter