Diese Seite nutzt Cookies, um Euch die bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten.

Wir fuhren schon recht früh morgens ab, aber man wollte ja auch noch was von dem Tag in Amsterdam haben. Ich wurde irgendwie das Gefühl nicht los, als ob ich etwas vergessen hätte. Hatte ich natürlich auch: Keine Jacke dabei, nur kurzärmlige Hemden. Und es regnete! Das konnte ja noch was werden! Nach dem Frühstück in einem Autohof neben der Autobahn ging es durch bis in die Niederlande. Gegen 11 Uhr erreichten wir dann die Hauptstadt Amsterdam. Unser Bus hielt in der Nähe des Hauptbahnhofs. Hier war schon sehr viel los, jedoch war es geradezu ruhig im Vergleich zur anderen Seite des Bahnhofs.

Weiter

Störender war hingegen das nervige Geräusch, das uns gegen 5 Uhr morgens weckte. Nein, wir hatten keinen Wecker falsch gestellt. Wir vermuteten alles mögliche als Ursache, bis mir dann ca. 15 Minuten später einfiel, dass es sich um einen Feueralarm handeln könnte - Also schnell das Nötigste gergriffen und die Treppe runter. Unten erwartete uns die Rezeptionsdame und teilte mit, das es sich um einen Fehlalarm handelte. Wenigstens hatten wir genügend Zeit zum Packen!

Nach dem Frühstück ging es auf eine Stadtrundfahrt. Anschließend ging es zu Fuß durch die Straßen von Amsterdam, durch die der Bus nicht passte.

Weiter